Freitag, 29. Juni 2012

Schade, Schade, Schokolade...

Hallo ihr Lieben,

schade, schade, Schokolade kennen wir aus dem Urlaub. Dort haben das Animateure immer gesagt, wenn die lieben Kinderlein ein Spiel verloren haben. Ist schon länger her, passt aber zu dem gestrigen Abend. Wir waren schon ein bisschen geknickt...

Oben seht ihr die Muffins, die meine Tochter für die Schule gebacken hat. Sie hatte gestern Geburtstag und hatte gehofft, dass der Tag dann durch das Spiel der Deutschen legendär würde :-) Mir reicht die Geburt schon als Grund zum Feiern :-)

Hier noch mal alle Muffins auf einem Haufen:

Dann hat sie noch einen ähnlichen Kuchen von ihrer Freundin geschenkt bekommen.

Heute war ja letzter Schultag und da hat sie für die Lehrer noch schnell ein paar Abschiedskarten gemacht, äh von Mutti machen lassen :-) Aber die Ideen sind von ihr - ich habe sie nur umgesetzt.

Für den Deutschlehrer, der behauptet, immer JEDEN Artikel von der Rhein-Zeitung zu lesen.

Für den Klassenlehrer, der gleichzeitig Sportlehrer ist und Fan vom 1. FC Köln ist. Ich habe unter das Tschö! schnell noch die Worte "schöne Ferien" gesetzt, damit es nicht so aussieht, als würden wir ihn wegen des Abstiegs der Kölner veräppeln... man weiß ja nie...

Und dann noch für den Bio-Lehrer, der ihnen neulich mal die Geschichte vom fliegenden Spaghetti-Monster erzählt hat.

Soweit die News... heute Abend sind wir schon wieder auf einer Feier... schlimm... in der Masse ist es echt anstrengend!!! Das nennt man Jammern auf hohem Niveau... :-)

Lasst euch inspirieren und viel Spaß bei dem, was ihr tut!



Dienstag, 26. Juni 2012

Kleines Mitbringsel aus Designerpapier

Hallo ihr Lieben,

gestern war leider mein (vorerst) letzter Nähkurs-Abend. Hach... da wir eine total liebe (und extrem fitte) Kursleiterin hatten, konnte ich nicht einfach so da hinkommen. Ich wollte mich bei ihr bedanken für die nette Art und das, was wir bei ihr gelernt haben.

Ich habe mir ja das Falzbrett eigentlich nur gekauft, um es meinen Kunden zu zeigen (und weil die Andernacher Mädels mir gesagt haben, dass man nicht ohne Falzbrett glücklich sein kann... :-) ). Es lag hier länger rum und ich traute mich nicht so recht ran. Jetzt ist das Eis aber gebrochen und ich möchte es nicht mehr hergeben. Die obige Verpackung ist ganz flott mit dem Falzbrett gemacht. Ich finde, sie eignet sich gut für Designerpapier. Das lässt sich super falten und hat optisch was durch die zwei verschiedenen Motive zu bieten.


So sieht das Teil von der Seite aus. Ich hatte es passend für einen Badezusatz gemacht. "Glückliche Auszeit", damit die Arme von uns abschalten kann, wenn wir sie wieder den ganzen Abend mit Fragen gequält haben :-)

Hier noch ein paar Bilder, die euch zeigen, wie das Teil entstanden ist:

Das ging echt super flott und sieht total schön aus. Vielleicht habt ihr ja auch mal Lust, das nachzubasteln.

Viel Spaß dabei!

Sonntag, 24. Juni 2012

Nochmal Stoff

Hallo ihr Lieben,

wie versprochen, zeige ich euch das Nähwerk meiner Tochter - sie ist auch im Nähkurs. Letzte Woche kam sie mit dem Täschchen heim. Die Stoffkombination finde ich einfach super!

So sieht sie von innen aus:


Die Sternchenstiche sind einfach der Knaller! Ich befürchte, dass in mir der Wunsch nach einer richtig tollen Nähmaschine wächst. Mal sehen. Ich warte jetzt aber erst mal den ersten Rausch ab :-)

Hier noch ein paar Kärtchen für Lehrerinnen. Meine Freundin war hier und fragte: "Hast du was da?" Nö, aber genug Material und dann bin ich schnell fertig... wie immer :-)

Bei uns hier im Bastelladen gibt es eine richtig schöne große Auswahl an Washi-Tape. Die Rollen sind zwar nicht günstig, aber da man ja schon mit kleinen Stücken was machen kann, finde ich das absolut in Ordnung. Mit ein bisschen Tape sieht so eine Karte gleich lebhafter aus (ich hätte auch einen Hintergrund stempeln können, aber da fehlte mir die Zeit...).

Die Knöpfe und Schmetterlinge habe ich in einem kleinen Gläschen aufbewahrt. Nach Farben etwas sortiert und immer griffbereit. Es sind eigentlich Reste. Meine Tochter kam auf die Idee, die so zu sammeln, damit man immer was da hat. Das hat sich schon mehrfach bewährt!

Das war's schon wieder von hier.
Einen schönen Sonntag noch und viel Spaß bei dem, was ihr heute vorhabt :-)

Freitag, 22. Juni 2012

Wo bleibt das Wetter zum Eis?

Hallo ihr Lieben,

ganz schön kalorienreich das Papier -was? Aber wenn ich nach draußen schaue (wobei es heute mal sonnig ist), dann höre ich den guten alten Rudi Carell singen "Wann wird's mal wieder richtig Sommer? Ein Sommer wie er früher einmal war..." - das Lied ist doch bestimmt 20 bis 30 Jahr alt und immernoch aktuell!!!

Die Karte ist komplett untypisch für mich, weil ich es ja doch eher gedeckter mag, aber sie ist halt so entstanden und dann zeig' ich sie auch :-)

Und dann habe ich noch was zum Fremdstrunzen, Carmen B. hat mir wieder was geschickt - für eine Taufe.
Wenn ich das richtig verstanden habe, hat sie sich die Buchstabenstempel selbst geklöppelt. :-)

... mit passendem Umschlag...

Das war's für heute... viel Spaß beim Werkeln und überhaupt bei dem, was ihr tut. Die Fußball-Käse-Stecker von letzter Woche habe ich leider vergessen zu fotografieren... sah aber gut aus. Ich kann das kleine Set "Tor" nur empfehlen! Das braucht man mindestens alle zwei Jahre :-)!!!

Demnächst zeige ich euch, was meine Tochter genäht hat! Ich bin neidisch... ich muss das auch haben...

Dienstag, 19. Juni 2012

Kissen ohne Nadel

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es wieder Stoff. :-) Heike und ich wollten ein Nadelkissen machen. Wir hatten bei der ersten Stunde festgestellt, dass sowas bei uns fehlt und wenn man kilometerweise näht, muss man ja ratzifatzi die Nadeln wegstecken können! Also soll ein Nadelkissen her. Aber natürlich kein gewöhnliches. Ein großes, auf dem man das Applizieren üben kann. Aha... tja, was dann dabei rauskam hatte schon fast Kuschelkissengröße, aber die Applikation ist ja wohl der Hammer, gell? Die Erdbeere habe ICH selbst aufgenäht - ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn!!! Ich war stolz wie Oskar.

Aber eine Nadel kommt mir jetzt nicht in das schöne Kissen... geht gar nicht... :-)

Viel Spaß bei dem, was ihr gerade macht! :-)

Sonntag, 17. Juni 2012

Endlich wieder mal Papier!





Hallo ihr Lieben!

Heute zeige ich euch endlich noch mal was aus Papier. Ich habe zwar auch schon wieder was genäht, aber ich versuche mal, Papier und Stoff abzuwechseln, damit es nicht langweilig wird :-)

Oben habe ich das neue Papier ausprobiert, das ich mir gegönnt habe. Es ist das Papier "Süße Leckerbissen" aus dem neuen Minikatalog. Die Herzchen haben es mir angetan. Eigentlich habe ich mit der anderen Seite angefangen, aber die Karte hat mir dann doch nicht sooo gut gefallen. Ich zeige euch erst meinen Favoriten.

Die Farbe Limone hat es mir angetan. Ein wunderschöner Farbton für den Sommer (wenn er denn mal kommt).

Innen wollte ich die Herzchen auch noch mal unterbringen. Normalerweise setze ich innen noch mal einen hellen Karton ein, aber auf Limone kann man ja gut schreiben und es hinterher noch lesen. Ich hab's mal weggelassen und es nicht bereut.

Die Rückseite habe ich auch noch bestempelt (es lief g'rad so gut...).




Hier sieht man gut, dass ich den Umschlag ebenfalls verschönert habe. Vorne mit Borte und hinten mit einem kleinen Verschluss.


Das war's schon wieder von hier. Muss gleich noch was Fußball-mäßiges für heute Abend vorbereiten. Zeig ich euch morgen dann!

Lasst euch inspirieren - genießt aber vorher mal die Sonne! Wer weiß, wie lange sie bleibt!

Freitag, 15. Juni 2012

Noch mehr Stoff

Hallo ihr Lieben,

hier seht ihr noch ein Projekt aus dem Nähkurs. Die süße kleine Erdbeere. Wir wollten natürlich wieder zwei nähen, aber da wir noch was anderes vorhatten, blieb es erst einmal bei einer.


Süß, oder?

Viel Spaß bei dem, was ihr vorhabt! :-)

Mittwoch, 13. Juni 2012

Nähkurs für Anfänger

Hallo ihr Lieben,

Heike ist mir zuvor gekommen - wie beim Nähen auch :-) Den Stoff hat sie übrigens ausgesucht und ich hab' mich einfach dran gehangen. Ich muss mich noch ein bisschen in die Stoffe reindenken... beim Papier fällt es mir leichter, gewisse Kombinationen zu finden, aber beim Stoff tue ich mich noch ein bisschen schwer. Wenn ich da vor den Regalen mit den Stoffen stehe, sehe ich vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. Da muss ich noch dran arbeiten :-)

Ich hätte ja nicht gedacht, dass ich wirklich schon diesem ersten Abend so eine Tasche schaffe. Ich habe eine ganz billige Discounter-Nähmaschine und war seit ewigen Zeiten nicht mehr nähtechnisch unterwegs. Ein paar Minuten bevor ich zum Kurs bin, habe ich mir die Maschine noch mal genauer angeschaut, damit ich überhaupt weiß, wie sie funktioniert! Bis ich mal den Hebel für das Füßchen gefunden habe... peinlich...

Als ich das Täschchen dann stolz meiner Schwiegermutter zeigte, meinte sie: "Schön! Und was machst du jetzt damit?" - Auf deutsch (aus dem Lexikon Schwiegermutter-Schwiegertochter) heißt das: "Wieso nähst du nicht was Nützlicheres?". Ich habe höflich geantwortet, dass ich nicht weiß, was ich damit mache, aber sicherlich noch eine Verwendung finden werde. Habe ich auch. Ich habe nämlich kurzerhand die ganzen Nähsachen für den Kurs rein gepackt. So habe ich das Täschchen immer wieder dabei, das mich an meine Anfänge erinnert. Meine Güte, wie poetisch :-)

Wie ihr seht, habe ich also doch was Nützliches genäht. Wobei ich ja nicht großartig schneidern will... ich will Pillepalle zum Dekorieren nähen!!!


Ich tüftle gedanklich noch an einem schönen Verschluss für die Tasche. Sie klappt schnell auf. Mal sehen, ob ich da die Kursleiterin mal ein bisschen quälen kann. Es macht total viel Spaß. Wir nehmen uns immer ganz viel vor, aber letztendlich rast die Zeit nur so davon. 2,5 Stunden nähen gehen ratzifatzi um!

Genug geschwärmt. Im Frühjahr habe ich mich montags immer auf die neuen Folgen vom letzten Bullen gefreut und jetzt freu ich mich auf den Nähkurs :-)

Lasst euch inspirieren!

Dienstag, 12. Juni 2012

Gemeinschaftsproduktion

Hallo ihr Lieben!

Meine Tochter hatte Langeweile... und dabei ist dann diese Karte entstanden. Wie man sehen kann, liebt sie Blumen und Kreise :-)

Ich habe mir dann noch was für Innen einfallen lassen.

Auf dem nächsten Foto sieht man (auch wenn es leider unscharf ist) gut, wie die Kreise übereinander geklebt wurden. Ganz raffiniert...

Das war's schon wieder für heute. Morgen oder übermorgen zeige ich euch, was ich Montags abends so treibe...

Viel Spaß beim Werkeln!

Samstag, 9. Juni 2012

Pizzabox mit dem Simply Scored Falzbrett

Hallo ihr Lieben!

Nun hab ich es, das Falzbrett und es lag hier lange rum. Ich falze alles seit Jahren mit der Fiskars Schneidemaschine, die ich mir zu Beginn meiner Stempelei bei SU gekauft habe. Ich bin ja ein Mensch, der nicht ganz so flexibel ist und somit habe ich das Falzbrett lange ignoriert. Da aber einige meiner Kundinnen mir glaubhaft versichert haben, dass man für Verpackungen dieses Teil einfach haben MUSS, habe ich dann auch mal bestellt... erst das Falzbrett... dann die diagonale Struktur... dann die metrische Einteilung. :-)

Frau gönnt sich ja sonst nix. Neulich habe ich auf einem Blog eine Pizzabox gesehen und dachte mir, dass dies das richtige Projekt für das Falzbrett sei. Ich habe festgestellt, dass ich beim Falzen besser mit dem Falzbein von SU klar komme, obwohl ich grundsätzlich lieber mit dem Prägestift präge (außerhalb des Falzbrettes). Mit dem Falzbein ging's bei mir schneller und ohne "Verrutscher". Aber ich denke, dass muss dann jeder für sich ausprobieren. Die Pizzabox war wirklich ganz schnell gemacht. Man muss sich grob Gedanken über die Größe machen und dann geht's los. Egal ob in inch oder cm. Geht beides gut. Oben habe ich einen 12"x12" Bogen verarbeitet. Da fand ich dann die Inch-Einteilung ganz praktisch, weil ich nichts mehr abschneiden musste.

Unten bei meinem ersten Muster (hierfür nehme ich dann immer Restpapiere, falls ich was verhunze) habe ich einen A4 Bogen auf 29 cm gekürzt und dann mit der metrischen Einteilung gefalzt. Hat gut geklappt. Ich habe ein bisschen die Angst vor dem neuen "Gerät" verloren :-) Demnächst kommen die Umschläge dran.

Hier seht ihr schon mal die Falzlinien. Wenn das Blatt so liegt wie oben, falzt man bei 3 und 18 cm. Dann wird das Blatt gedreht und man falzt bei 3 / 13 / 16 / 26 cm. Das war dann schon alles für das Falzbrett :-)

Dann werden die Ränder eingeschnitten, damit man nachher alles zusammen kleben kann. Hier hilft es, wenn man die Box immer mal wieder zusammen faltet, dann wird klar, wo geklebt werden muss. Echt ganz simpel...

Fertig!!! Die Box hat eine Grundfläche von 10 x 15 cm. Da passt also schon was rein. Man kann aber ja auch die Verpackung anpassen an das, was verschenkt werden soll. Wenn man das Blatt ewas in der Breite kürzt, könnte da eine Verpackung für eine quadratische Schokolade werden...

Ganz schnell - so wie ich es mag.

Lasst euch inspirieren. Ich freu' mich schon auf das Spiel heute Abend. Wir gehen wieder zu Freunden in den Garten und machen dort ein Mords-Spektakel :-) Unsere 11 Jungs brauchen uns!!!:-)

Mittwoch, 6. Juni 2012

Mitgebsel auf die Schnelle

Hallo ihr Lieben,

letzte Woche habe ich meiner Freundin schnell was für ihre Kinder (die sind schon recht groß, so dass ein Ü-Ei nicht mehr angesagt ist :-)) mitgegeben. Ich finde, dass sich die Tütchen dafür wunderbar eignen.

Allzu oft werde ich diese Tütchen nicht mehr bedrucken. Der Drucker hat ganz fürchterliche Geräusche gemacht. Nix für hohen Blutdruck... :-)


Sogar von hinten gefallen sie mir.

Das war's schon wieder... viel Spaß beim Werkeln!

Sonntag, 3. Juni 2012

Mehr als ein Glückwunsch

Hallo ihr Lieben,

am Freitag habe ich eine frühere Kollegin getroffen, die letzte Woche Geburtstag hatte. Somit habe ich ihr eine Kleinigkeit mitgebracht. Eigentlich ist es nichts, aber dieses "Nichts" ist total schön verpackt :-) Irgendwie wurde es auch immer mehr. Erst die Karte, dann habe ich eine Handcreme nett verpackt und dann musste ja auch noch ein Transportbehelf dazu. Viel Lärm um nichts - sozusagen...


Das ist ja das, was ich so liebe. Kleinigkeiten schön verpacken und dann verschenken. Da macht das Werkeln Spaß und auch das Verschenken. Einfach schön und furchtbar entspannend - obwohl's natürlich wieder schnell gehen musste!


Die Klammer musste dann irgendwie auch noch dran - aber natürlich nicht "nackig" sondern beklebt. Da kommt irgendwie immer eins zum anderen.


Soweit die Neuigkeiten von hier. Lasst euch inspirieren und bleibt kreativ, Mädels!

Freitag, 1. Juni 2012

Der Juni ist voll von Angeboten!

Hallo ihr Lieben!

Im Juni meint es Stampin'Up! richtig gut mit Kunden und Gastgeberinnen :-) Es läuft die Papierparty, d.h. bei der Bestellung von 3 Packungen Designerpapier, bekommt ihr eine Packung im Wert von 13,25 Euro gratis dazu. Um welche Papiere es sich handelt, könnt ihr rechts auf dem Bild nachschauen, dass führt euch auf die Seite von Stampin'Up!. Dort ist dann alles genau erklärt.

Dann gibt es noch das Angebot für Gastgeberinnen im Juni und Juli. Auch hier lohnt es sich wieder, einen Workshop auszurichten. Wer also noch Wünsche hat, sollte unbedingt seine Freundinnen einladen! Ich bin dabei! :-)

Auch hier habe ich rechts den Link zur Seite von SU gesetzt, wo dann alles für die Gastgeberinnen genau erklärt wird. Bin etwas in Eile... und ganz aufgeregt...

Bis später!