Montag, 25. Juli 2011

Endlich geschafft! :-)


Hallo ihr Lieben!

Jetzt ist es doch wieder später geworden... irgendwie kam ich am Wochenende noch nicht so richtig aus dem Quark. Man / frau ist nach dem Urlaub ja doch irgendwie träge - aber ich genieße es noch. So lange wir noch Schulferien sind, genieße ich, dass ich nicht an die Nachmittagstermine meiner Kinder denken muss :-) Mein erster Arbeitstag fühlt sich auch ganz gut an - hätte schlimmer kommen können (oje... hoffentlich geht es mir nicht wie in Otto's Sketch... )!!!

Oben seht ihr die Außenseite von einem Album, das ich für meine Nichte gewerkelt habe. Die hat dieses Jahr einige Quantensprünge gemacht. Zum Geburtstag (sie ist 18 geworden - ich kann mir gar nicht vorstellen, dass meine Kinder mal volljährig sind - aber so lange ist das gar nicht mehr!!!) habe ich ihr das Album mit den Fotos von ihrer Schul-Abschlussfeier bestückt. Ich mag diese Alben sehr gerne. Gerade in Zeiten, wo die Fotos auf der Festplatte rum lungern, ist es immer wieder schön, ein Album mit kleinen Erinnerungen in der Hand zu halten.

Nachfolgend seht ihr die einzelnen Schritte. Es ist wirklich ganz einfach.


Ich beginne mit einem Cardstock 15x29,7 (A4 Blatt) oder 15*30,2 (12" Cardstock). Diesen Cardstock falte ich mittig. Dann überlege ich mir, ob es reicht, einen weiteren Cardstock einzukleben oder zwei. Das hängt von der Anzahl der Fotos ab. Wenn man nur noch einen CS einklebt, dann reicht das für 6-7 Fotos. Wenn man zwei einklebt kann man locker 12 Fotos einkleben. Wichtig ist hierbei, dass man die Länge der einzuklebenden Cardstocks etwas kürzt. Beim A4 Bogen würde ich auf 29 cm kürzen und bei dem 12" Bogen auf 29,5 cm. Dann kann man das Album später besser zuklappen.

Hier sieht man wie es aussieht, wenn die beiden Teile zusammengeklebt sind. Wenn man zwei CS einklebt, wird das auf der rechten und linken Lasche des ersten mittig gefalteten CS gemacht. Hier sieht man, dass ich nur einen weiteren gefalteten Cardstock auf der rechten Lasche aufgeklebt habe.


Auf die Laschen des eingeklebten Cardstocks klebe ich Vanille Pur Cardstock, den kann ich dann schön bestempeln und verzieren. Für die Kanten nehme ich hier gerne die Häkelbordüre - das lockert noch mal auf.



Nachfolgend sieht man das Ganze, wie ich es schon etwas verziert habe. Da kann man kleine Stempel nehmen, Hintergründe oder aber auch den Colorspritzer. Räder eignen sich auch gut. Alles, was auflockert bringt nette Effekte.


Auf der Rückseite bringe ich gerne unter, dass das Ganze mit Liebe selbstgestaltet wurde...



Nachfolgend seht ihr die Seite, die beim Öffnen erscheint. Hier hatte ich 3 Fotos mit der Kreisstanze ausgestanzt und aufgeklebt. Sah flott aus!



Die Fotos unterlege ich immer noch mal mit einem farbigen Cardstock, dass hebt das Ganze noch mal, ohne dass zu viel Farbe ins Spiel kommt. Hier bei diesem Album habe ich ganz viele frische Farben zum Unterlegen benutzt. Vor dem Urlaub kam ich nicht mehr dazu, das Album zu machen und nach dem Urlaub kam der Besuchstermin so schnell nahe, dass ich auch nich allzu viel dran verziert habe. Ich finde aber, dass man zusätzlich zu den Stempelmotiven noch Blüten (zum Beispiel mit den Itty Bitty Stanzen) oder Schmetterlinge (mit der Embosslits Form von SU) aufbringen kann. Die gestanzten Knöpfe machen sich gut bei Alben für Jungs. Man hat da unendlich viele Möglichkeiten und das kommt immer gut an. Ich habe schon einige Alben gewerkelt und der Empfänger war jedes Mal begeistert - das geht runter wie Öl!!! :-)

Hoffentlich habe ich mich verständlich ausgedrückt... bei Fragen einfach mailen! Diesmal musstet ihr ganz schön viel runter scrollen - wenn die Hand jetzt krampft, hilft nur entspannendes Basteln!!! Ran an den Tisch! :-)

Bleibt kreativ, Mädels!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen